Woche 43 – Kapuka Tournament, Ongvediva

Hallo ihr Lieben,

 

es tut mir wirklich leid, aber ich bin schon wieder unglaublich im Verzug. Das liegt vielleicht daran, dass mir die Zeit davon rennt und die Tage für mich hier in Namibia gezählt sind. Ich versuche gerade jetzt, wo sich mein Jahr dem Ende neigt, alles so gut es geht zu genießen und den Gedanken daran, schon in wenigen Wochen wieder zurück nach Deutschland zu müssen, zu verdrängen. Zur gleichen Zeit gibt es noch gefühlt unendlich viele Dinge, die ich zu erledigen habe. Abschiedsgeschenke vorbereiten, Noten fertigstellen, Informationen für meine Nachfreiwilligen erstellen, die Wohnung komplett ausmisten und auf Vordermann bringen, Spendenabrechnungen erstellen und an meine Organisation schicken und jetzt habe ich auch noch 5 Blogberichte vor mir, um alles auf den neuesten Stand zu bringen. Um euch dabei nicht zu langweilen, werde ich in den nächsten Einträgen ausschließlich von den besonderen Geschehnissen der letzten fünf Wochen schreiben. Seid gespannt, es sind wirklich eine Menge aufregender Dinge passiert. 

 

Dieses Wochenende fand etwa eine Autostunde entfernt von Eenhana ein Turnier statt, bei dem fünf meiner Fußballmädels mitgespielt haben. Die Mannschaft wurde aus den besten Spielerinnen der Ganz & Goalz League zusammengestellt. Am Samstagmorgen um kurz vor 6 Uhr war ich am Gate der Haimbili Secondary School, um die Spielerinnen von dort einzusammeln und mit dem Bus zu den restlichen Spielerinnen zu fahren. Mit einer kleinen Verspätung konnten wir losfahren. 

Weit sind wir allerdings nicht gekommen. Noch in Eenhana haben wir getankt und danach mussten wir feststellen, dass der Tank des Busses ein Loch hatte, wodurch eine ordentliche Menge Benzin ausgelaufen ist. Nach einiger Zeit sind wir trotz eines tropfenden Tanks doch weiter gefahren und tatsächlich an unserem Ziel angekommen. Dort hätte unser erstes Spiel eigentlich um 9:20 Uhr stattfinden sollen. Wir waren ziemlich knapp dran, weshalb wir die Mädels eigentlich direkt aufwärmen lassen wollten. Auf dem Fußballfeld haben sich zu dem Zeitpunkt allerdings Männer für ein Spiel warm gemacht. Offensichtlich wurde der Spielplan des Turniers am Morgen geändert, wodurch drei Männerspiele von jeweils über einer Stunde vorverlegt wurden. Nach insgesamt 5,5h Wartezeitwaren unsere Mannschaften dann endlich an der Reihe. Jedoch mussten wir im Laufe des Vormittags feststellen, dass die Turnierplanung wohl nicht wusste, dass wir zwar zwei Mannschaften angemeldet hatten, jedoch ein großes Team waren. So kam es, dass gleich zu Beginn des Knockoutturniers unsere beiden Mannschaften gegeneinander antreten mussten und somit gleich klar war, dass nach dem ersten Spiel nur eine Mannschaft von uns weiter am Turnier teilnehmen konnte.

 

Frühstück.

Vielen Dank an den VfB Tamm, der diesen Trikotsatz gesponsert hat!

 

Das Turnier war trotzdem eine tolle Erfahrung. Sowohl für mich, als auch für die Mädels. 

 

Nachdem ich über 10h auf dem Feld stand, bin ich abends, als es schon dunkel war, zu Lena und Dingane nach Ongwedivagefahren.

 

 

Bis bald 

 

 

Maike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close